Jack Russell Erziehung


Sind Sie auf der Suche nach einem Jack Russell oder Parson Russell Welpen, Jack Russell Mix Welpen, Jack Russell oder Parson Russell Deckrüden oder möchten Sie einem Jack Russell in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Jack Russell Anzeigen.

Die Früherziehung des kleinen Jack Rusell Terriers


Hunde sind immer dann lernfähig, wenn sie jung und willig sind und sich vor allem noch keine schlechten Manieren angewöhnt haben.

Für den Menschen, der erzieht, gehört vor allem viel Geduld und Konsequenz zur Früherziehung des Welpen. Daher sollte man bereits an dem Tag anfangen, an dem der Terrier Welpe im Haushalt einzieht.

Hat der Welpe sein Halsband und seine Leine sowie seinen eigenen Platz in der Wohnung bekommen, dann kann mit der Früherziehung begonnen werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Welpe von Anfang an seinen Platz zum Ausruhen und Spielen nutzen kann.

Über das Futter kann man ihm seinen Namen, “Sitz” und weitere einfache Befehle beibringen, denn ein hungriger Hund lernt besser, wenn er für die Befehle als Belohnung einen Teil seines Futters erhält.

Jack Russell Erziehung

Die Erziehung des Jack Russell oder Parson Terrier beginnt im Welpenalter!

So wird er diese Befehle schon nach kurzer Zeit verinnerlicht haben, auf seinen Namen und auf “Sitz”, “Platz” und “Komm” hören. Auch ein sehr wichtiger Punkt in der frühestens Hundeerziehung ist, dass die Welpen schon von Anfang an auch mit anderen Hunden und Menschen in Kontakt kommen. So werden sie mit der späteren Alltagsroutine bereits spielerisch vertraut gemacht.

Ganz wichtig bei der Früherziehung des Welpen ist es, dass diesem seine Grenzen aufgesetzt werden. So versuchen die kleinen Welpen, aufs Sofa oder auf das Bett zu kommen.

Dies sollte man von Anfang unterbinden und den Welpen sodann immer sofort auf seinen Platz zurück schicken. Denn lässt man einen Welpen nur einmal auf dem Sofa sitzen, so wird man ihm dies wieder schlecht abgewöhnen können.

Mit dem Kommando “Runter” und einem Leckerli auf dem Boden kann man dem Welpen sodann beibringen, das Sofa zu verlassen. Allerdings sollte der eigene Platz des Welpen auch in der Nähe der Menschen stehen und nicht weit entfernt in einer Ecke.

Denn Hunde haben es gern, wenn sie in einem belebten Teil der Wohnung dabei sein können und nicht ausgegrenzt werden. Auch muss der Welpe lernen, dass seine Menschen immer vor ihm essen und er später sein Futter bekommt. Hier hilft es meist schon, ihn am Tisch zu ignorieren und ihm keinesfalls einen kleinen Happen vom Tisch zu geben.

Das richtige “an der Leine gehen” ist wichtig

Jack Russell Terrier an der Leine

Das Gehen an der Leine sollte von Anfang an geübt werden!

Da man mit seinem Welpen ja auch von Anfang nach draußen gehen möchte, muss man diesem auch das “an der Leine gehen” beibringen. Hierzu benötigt man auf jeden Fall ein gut sitzendes und bequemes Halsband. Der Hund steht links vom Menschen und man geht mit dem linken Fuß zuerst los.

Ein Leckerli in der Hand wird die Aufmerksamkeit des Hundes auf den Menschen legen. Läuft er neben dem Menschen, kann man ihm immer wieder den Befehl “Fuß” und ein Leckerli geben. Läuft der Welpe nach vorne, muss er sanft zurück gezogen werden. So wird er ganz von alleine lernen, an der Leine zu gehen.

Wie wird der Welpe schnell stubenrein?

Jack Russel Terrier stubenrein

Wie bekommt man Jack Russell Terrier stubenrein?

Zieht ein Jack Rusell Welpe in den Haushalt ein, ist er in der Regel nicht stubenrein.

Daher muss man es ihm als erstes beibringen, bei manchen Hunden gelingt dies schnell, andere brauchen etwas länger, um zu begreifen.

Als goldene Regel gilt hier, dass man seinen Welpen niemals ausschimpfen sollte, wenn er sein Geschäft in der Wohnung erledigt.

Vielmehr muss man hier als Mensch viel Gespür entwickeln, wann es wieder Zeit sein könnte. Wird der Welpe dann frühzeitig nach draußen gebracht und ihm feste Zeiten gezeigt, dies beinhaltet auch die Nachtzeiten, dann wird er schnell lernen, was von ihm draußen verlangt wird.

Als Faustregel gilt hier, dass ein drei Monate alter Welpe ungefähr alle drei Stunden sein Geschäft erledigen muss. Dies ist vor allem nach dem Schlafen, nach dem Spielen und nach dem Fressen.

Wie lernt der Welpe, allein zu bleiben?

Jack Russell Terrier allein zu Hause

Es ist wichtig, dass der Welpe lernt alleine zu Hause zu bleiben.

Für viele Familien ist es wichtig, wenn das neue Familienmitglied auch mal ein paar Stunden alleine bleiben kann.

Dies sollte jedoch nicht zur Regel werden, denn der Welpe oder auch der erwachsene Hund kann von Natur aus nicht gut alleine bleiben und braucht seine Menschen.

Ansonsten gilt hier, dass man sich auf keinen Fall von seinem Hund verabschieden sollte, wenn man ihn alleine in der Wohnung zurück lässt.

Am besten schickt man den Welpen kurz vorher auf seinen Platz und verlässt sodann die Wohnung. Auch wenn man zurück kommt, sollte man den Jack Rusell nicht überschwenglich begrüßen.

Dies kann man üben, indem man öfters am Tag am Anfang erst ein paar Minuten und sodann immer länger, die Wohnung verlässt. Bleibt man in der Nähe, zum Beispiel im Treppenhaus oder vor der Haustüre, kann man auch eventuelle Reaktionen des Welpen, wie etwa Bellen oder Heulen, erkennen.


Welpen Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat

Buch Welpen Erziehung

Kaufempfehlung für neue Welpenbesitzer.

Ein Muss für jeden neuen Welpen Besitzer:
8 Wochen Trainingsplan für die ersten Wochen. Danach gibt es Junghund Aufgaben für die Monate 5-12

Ein tolles Buch für das erste Jahr zusammen. In dem Buch findet man wirklich viele hilfreiche und nahezu in jeder Lage anwendbare Tipps und Tricks. Gerade für Hundeanfänger ist dieses Buch zu empfehlen.

Das Buch gliedert sich in Allgemeine Tipps, einen 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen und Trainingseinheiten für Junghunde.

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Welpensprache verstehen lernen.

Welpensprache verstehen lernen.

Für jede Woche gibt es ca. 8 Aufgaben, wobei es sich um neue Aufgaben (z.B. Übung “Platz” lernen) oder aber Vertiefungsaufgaben (z.B. Übung “Sitz” vertiefen) handelt.

Natürlich schafft man nicht immer alle Aufgaben innerhalb einer Woche zu lernen, dann kann man ja einfach so lange in dieser Woche verweilen, bis man “fertig” ist.

Themen:

  • Allgemeine Tipps
  • Training für die ersten acht Wochen
  • Körpersprache der Welpen
  • Junghund Training ab 5 Monaten
  • Welche Probleme können auftreten + Tipps
  • Notizbuchmöglichkeit zur Lernkontrolle + Dokumentation der Fortschritte

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Alle wichtigen Kommandos und gewünschte Verhaltensweisen werden erklärt, trainiert und dokumentiert.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Unter anderem: Stubenreinheit, Kommen auf Ruf und Pfiff, Sitz, Schau, An- und Ableinen, Platz, Verhalten im Café, Anspringen vermeiden, Bei Fuß, Bleib, Zerren an der Leine abstellen, Warten beim Aussteigen aus dem Auto, usw.

Ganz hinten im Buch ist auch ein Plan welcher als Vorlage für seine eigenen Notizen dienen kann.

Kurz gefasst im Buch steht alles drin was man im ersten Jahr für die Erziehung des Welpen wissen muss.

Absolute Kauf-Empfehlung für neue Hundebesitzer!

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de


Die weitere Erziehung des Welpen – Hundeschule

Natürlich muss der Welpe auch in den nächsten Monaten nach Einzug noch immer weiter erzogen werden. Manche begnügen sich damit, wenn ihr Hund einfache Befehle, wie “Sitz”, “Platz” oder “Komm” befolgen kann.

Agility Training Hundeschule Jack Russell

Agility Training in der Hundeschule machen Halter und Hund Spaß!

Will man aber weiter mit dem Welpen üben, so benötigt man viel Zeit und Geduld. Dann bietet sich ein Besuch in einer örtlichen Hundeschule an.

Hier lernt der Welpe als auch der erwachsene Hund gemeinsam mit anderen Hunden, seinem Menschen zu gehorchen.

Auch wenn man selbst unsicher ist, wie man seinen Welpen möglichst gut erzieht, kann hier ein ausgebildeter Tiertrainer helfen und Schwachstellen in der eigenen Erziehung des Welpen aufzeigen.

Zusätzlich gefällt das Agility Training fast immer jeden Hundebesitzer als auch jeden Hund. Ein Besuch der Hundeschule ist eine Bereicherung für jeden Jack Russell Besitzer!

Tipp: Hunde Clicker-Box

Hunde Clicker BoxDie Jack Russell- Erziehung wird mit einem Klicker wesentlich einfacher. Mit dieser Art Knackfrosch sind Sie blitzschnell in der Lage Ihrem Jack Russell ein Feedback zu geben.

Dank der 36 in sich geschlossenen Übungseinheiten auf Trainingskarten können Sie immer und überall mit Ihrem Jack Russell clickern. Das macht nicht nur Spaß, sondern fordert gleichzeitig Körper und Geist des Hundes.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Was ist in der Box?

Clicker: Dank dem beigelegten extra leicht zu bedienenden Clicker, steht dem sofortigen Training nichts im Weg.

Begleitbuch: Hier werden die wichtigsten Grundlagen erklärt und die häufigsten Fragen zum Clickertraining erklärt.

36 Trainingskarten: Ob Clicker-Basics (5 grüne Karten), Grunderziehung (14 gelbe Karten) oder Tricks (17 blaue Karten): auf jeder Karte eine neue Übung – Schritt für Schritt erklärt.

clicker-box

Clicker Box mit Handbuch, Trainingskarten, Clicker und praktischer Box. Mehr Infos dazu auf Amazon

Die Hunde-Clickerbox ist für Einsteiger ein tolles Gesamtpaket, mit dem man den leichten Einstieg ins Clickern findet.

Clickern ist durchaus auch für ältere Hunde geeignet und macht Tier und Halter Spaß, wenn man die Fortschritte so gut beobachten kann. Die Konditionierung auf den Clicker geht relativ schnell und darauf kann gut aufgebaut werden.

Die enthaltenen Karten sind robust und in einem handlichen Format. Der mitgelieferte Clicker ist für den Anfang in Ordnung – später empfehle ich den mitgelieferten Klicker durch einen Klicker mit Armband zu ersetzen.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Welche Erfahrungen haben Sie zur Jack Russell Erziehung gemacht? Welche Tipps und Tricks kennen Sie? Schreiben Sie einen Kommentar!

Jack Russel in der Wohnung

Welpen müssen lernen sich in der Wohnung zurecht zu finden.

61 Gedanken zu “Jack Russell Erziehung

  1. Hallo ihr lieben ich stehe kurz davor mir einen kleinen Welpen dieser tollen Rasse zu holen und bin total begeistert von diesen kleinen agielen Tierchen . Ich habe eine Wohnung mit großen Hof einem schönen Stück Grün dabei zwei weiteren Hunden im Haus von der Rasse Australien shapperd die sehr freundlich sind und ebenso einen rassetypischen bewegungs und beschäftigungsdrang haben somit hatte die kleine gleich Spielgefährten . Wir sind eine dreiköpfige Familie und mein kleiner wurde sich über einen Hund total freuen jedoch gehorn zu unserem häuslichen Glück ebenso drei Wohnungskatzen. Von Karackter sind sie sehr zutraulich lieben den Kontakt zu Menschen sehr und wollen immer Bei uns sein meine frage ist nun wie gehe ich die Eingewöhnung am besten an denn ih möchte von Anfang an leicht einen guten Start für unser neues Familienmitglied haben. Lg magda

    • Hallo Magda,
      Ich kann verstehen daß Dich ein Jack Russel fasziniert es sind tolle Hunde aber ganze Terrier und absolute Jagdhunde dafür wurden Sie gezüchtet. Ist es vom Charakter her ein richtiger Jack Russel wird er mit Deinen Katzen nicht klar kommen er wird Sie jagen und wenn er Sie erwischt erlegen denn dafür wurde er als Jagdhund gezüchtet seit über hundert Jahren hat es einmal geklappt mit der Katzenjagd wird er es immer wieder machen und Du wirst nicht glücklich.

      • Hallo
        was soll diese aussage? Ich habe immer schon jack russell zusammen mit katzen gehalten. Das geht super. Der hund muss von klein an als erstes lernen, die katze in ruhe zu lassen und ihr nicht hinter her zu rennen. Auch lasse ich meine jackies ohne leine laufen. Ich nehme sie mit zum reiten und auch da funktioniert alles ohne zu jagn zu wollen. Es braucht einfach eine sehr konsequente, klare und strenge und doch liebevolle erziehung. Dann sind die jackies eine wahre freude! Viel glück

        • Unser Jack Russel ist jetzt ein Jahr alt , ein Weibchen u d seit dem kastrieren geht die auf unsere Schafe los. Hat leider noch keine Hundeschule gemacht da er nicht mir gehört sondern meiner Schwiegertochter . Was kann ich tun damit sie nicht mehr meinen Schafen nachjagt??? Denn eines haben wir schon durch den Hund verloren, es ist gestorben nachdem der Hund sie gejagt hatte an einem Herzifakt. Also haben sie eine Antwort darauf was ich machen kann oder soll ??? Mit freundlichen Grüssen

      • Hallo Klaus Dieter,

        Das stimmt, was du über Jack Russel schreibst, nur kommt es wirklich auf die Erziehung und Charakter der Tiere an, ob ein Zusammenleben funktioniert oder nicht.

        Als unser Jack Russel 1 Jahr alt wurde, holten wir ihm als Spielgefährte, noch nen British kurzhaar Katze.
        Es funktionierte wunderbar, da die Katze auch ne ganz quirrlige ist und sich zu wehren weiss, wenn sie genug hat.
        Deine Katze sollte nicht eine lebendige, verspielte, schmusige Katze sein. Dann steht eine Freundschaft zwischen Hund und Katz nichts im Wege. 😍

        Ich hoffe, ich konnte dir Magda bei deiner Entscheidung helfen.

        Lg
        Chaya

          • Ich hab seit ein paar Monaten ein Jack russel mix und dennoch 3 katzen….das ein hund spielen mag klar aber zu behaupten das würde nie gehen wenn er erwachsen ist ist blödsinn….wenn man sie von klein an sie dran gewöhnt geht alles….da kommen solche Dinge nicht vor….unser welpe schläft mit eine von 3 Katzen nebeneinander….

      • Ich glaube nicht das er die Katze zerlegen wird ich habe auch ein Jack russel und eine Katze. Der hund macht gar nichts, im Gegenteil die Spielen sogar zusammen wie bekloppt.

      • Hallo. Ich habe eine Jack Russell terrier (langbeinig) Mädchen – Mila. Und wo ich sie nach hause gebracht habe war meine Kater -Tiger 2 Jahre alt und hat er sofort meine Mila akzeptiert. Sie haben zusammen gegessen, gespielt, geschlafen , sie waren gute Team. Muss dazu sagen meine Tiger hat andre hunde nicht akceptiert und Mila akceptiert andre Katzen auch nicht. Leider ist meine Tiger überfahren worden. Da wollten uns nach paar Monaten eine Baby Katze holen leider hat Mila ihm nicht akceptiert. Also denke ich das ist Glück Sache. Man muss einfach probieren. Lg

      • das ist totaler Schwachsinn jack russel sind zwar Jagdhunde aber wenn du deine Tiere früh genug zusammen bringst dann wird es klappen . ich habe selber ein jack russel und ein hase und wir probieren sie auch zusammen zu bringen und es geht also mach es

  2. Hallo!
    Wir wollen uns auch vielleicht einen Jack russel Terrier ins Haus holen wir haben auch einen großen Garten Und zwei Kinder wiel wie ich gehört habe mag diese hundeart gerne Kinder
    Lg tinawolke

    • meiner ist 5 jahre alt (genau wie meine tochter) und er liebt es mit ihr zu spielen und zu kuscheln. genauso genießt er es mit zum kindergarten zu kommen, wenn er die ganze aufmerksamkeit bekommt. diese rasse ist nichts für hundeanfänger, aber ansonsten eine echte bereicherung wenn man sich zeit für die erziehung nimmt

      • Mann kann nicht sagen welcher Hund Anfängerhund ist oder nicht ! Denn das ist ein Mythos ! Es gibt keine Anfängerhunde ! Es kommt auf die Eigenschaft des Hundes an !

        • ich gebe dir recht ,
          also beziehungsweise alles was du sagtst ist war ich stimme euch allen zu vorallem dir und hasse s wenn das niemand tut !!!
          also mein hunnd heißt jacky ein weibchen und ist mein schatzt sie ist 1 und einhalbes jahr aqlt

          eure doreen <3 (-:

    • Hallo Tinawolke,
      Schön, daß Du einen Jack Russel Terrier ins Haus holen willst ist es ein Welpe vergiß nie Ihn konequent mit eier gewissen Härte zu erziehen ein Jack Russel ist und bleibt ein Jagdhund mit den dafür erforderlichen Charakterlichen Eigenschaften er ist zwar von der Körpergröße klein kann aber sehr dickköpfig und eigenwillig sein man darf Ihn auf keinem Fall etwas grafierendes durchgehen lassen konsequente Erziehung ist erforderlich. Der Hund hat viel Temperament und noch mehr Ausdauer dafür ist er für die Jagd auf Schwarzwild gezüchtet worden. Schau dir mal auf you tube ein Video von Jack Russels oder anderen Terriern beim der Schweinejagd an dann erkennst Du seinen wahren Charakter. Als Kinderhund halte ich Ihn für weniger geeignet dafür gibt es bessere Hunderassen keine Ahnung wer das verbreitet hat mit seiner Kinderfreundlichkeit. Ein Terrier muß immer untergeordnet werden sonst wird er der Chef das kann gefährlich werden besonders bei kleineren Kindern die Ihn mit Streicheleinheiten und anderen Sachen wie zwicken oder evtl am Schwanz ziehen bedrängen kann das für das Kind böse enden ein Terrier ist blitzschnell und trotz seiner geringen Größe vom Wesen her ein ganzer Hund manch ein Rottweiler ist leichter zu erziehen. Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen bei Deiner Hundewahl für Kinder und einer kurzen Beschreibung des Jack Russel.

      • toller Komentar,
        ch hab auch einen kurzbein JR: 8 J. nicht kastriert toll aber ein kl. Rabauke.
        Ich hatte ihn vom Tierheim vor 1J. gerettet.
        Nun hatte ich eine Chip Kastration die jetzt zu Ende ist. Meine Überlegeung richtige Kastreation aber Angst wegen Alter u. Narkose.
        Er war viel ruhiger u. sanfter, schmusiger u. nicht so einen weiten Radius beim Spaziergang mit Kastration.
        Bin noch ratlos!!

      • Sag mal! Also mein vater war jäger und wir hatten deutsche jagdterrier. diese jagdhunde unterscheiden sich massiv von den jackies. Welche wir ebenfalls mit zur jagd nahmen. Jedoch konnten diese unterscheiden, wann jagd ist und wann nicht. Also es liegt nur an der erziehung. Andrerseits hat jeder hund einen jagdtrieb. Und wer typische jagdhunde aus jrt machen will, hält diese nicht im haus und einzeln. Sondern draussen und im rudel. Und ja der jackienist sehr kinderlieb. Ich weiss nicht obdu praktische erfahrung hast oder nicht. Was du hier schreibst stimmt so nicht für mich. Auch bin ich der meinung, dass der jackie nicht geeignet ist als ersthund. Mit erfahrung in der hundeerziehung fällt es einem einfacher einen jackie zu erziehen. Sie sind sehr schlau und lernen gerne und schnell. Deine theorie deckt sich nicht mit meiner. Und einem anfänger würde ich jetzt keinen jackie empfehlen.

        • judith da gebe ich dir recht als ersthund ist ein jackrussel
          fehl anschaffung
          es kostet viel zeit und kraft und hausrath .
          habe es auch hinter mir mein jacky hat mir fast alles im haus zerstört meine leisten und türen couch schuhe usw.
          bis ich dann schule und cesar millar geholt habe .
          jetzt hört er wie eine 1

          • Hallo. Ich würde nicht sagen das ein jacky als Ersthund nicht geeignet ist. Wir hatten unsere Bella im Mai 2015 geholt. Sie war 10 Wochen alt. Hat nie rein gemacht und sich von Anfang an gemeldet als sie raus musste. Auch ist sie mit einem 7 Jährigen Kater aufgewachsen. Wir haben sie von Anfang an konsequent und liebevoll erzogen. Diese Rasse steht dafür das sie auch stur sein können. Nur hat unsere das nie erfahren wie das funktioniert. Als sie 7 Monate alt war, ist uns eine etwas 7 Wochen alte Mietz zugelaufen. Bella hat sich die kleine sofort geschnappt und sich um die kleine gekümmert. Sie hat sie geputzt und sich beim Schlafen an sie gekuschelt. Auch hat unsere Bella gezeigt wie intelligent sie ist. Da wo Herrchen war, war sie auch. Sie hat die Hühner mit eingefangen usw. Sie war einfach perfekt. Leider wurde sie krank und haT und nach 1 Einhalt Jahren verlassen 😢😢. Wir haben uns wieder eine kleine geholt. Auch mit 10 wochen. Nur ist diesmal alles anders. Die kleine macht in die Wohnung. Stets und ständig. MittlerWeile nur noch pfützchen und keine Häufchen mehr. Aber trotzdem. Es wird noch ein hartes Stück Arbeit mit ihr. Wir sind eben durch unsere erste verwöhnt worden. Aber über kurz oder lang wird es auch wieder gut. Jetzt holen wir unserer neuen kleinen noch ein weiteres Jacky Mädel. Das wird auch nochmal holperig. Aber wie gesagt mit einer klaren konsequenten Linie in der Erziehung , ist beim Jacky alles möglich.

      • Eltern müssen den kindern ebenfalls zeigen wie man sich mit haustieren verhält. Da gibt es kein schwanz oder ohren ziehen. Ein hund ist keine puppe ebenso bei katzen. Oberstes gebot: nie einen hund mit kleinen kindrrn allein lassen!! Niemals! Der mit der unterordnung hund gilt nicht nur für die terrier sondern für alle hunde. Mich regen solche dummen aussagen einfach auf. Kl
        aus-dieter. Was bist du für einer.

      • wir haben auch einen Jackson, er ist 18 Monate alt und wir haben eine 10 Jährige Tochter. Sie lieben sich innig und ein Jack Russel ist ein sehr guter Hund für Kinder, weil sie so robust und lehrfähig sind. Meine Tochter beschäftigt sich ganz viel mit ihm und bringt ihm viele Sachen bei. Er hat die höchste Freude mit ihr. Wir haben aus dem Wurf den Ruhigsten genommen und das hat sich als Richtig erwiesen. Sie sind einfach toll. Ich kann das nur empfehlen.

        LG Manu

      • Unser Jack Russel hasst z.B. Kinder. Speziell, wenn sie so klein sind, dass sie noch nicht richtig laufen. War als Welpe die ersten 3 Monate in einer Familie, mit wohl kleinen Kindern, was die Züchterin uns verschwiegen hat. Sie sagte nur: Er wurde leider zurück gegeben, weil er bissig ist!!! Er versuchte noch bis vor zwei Jahren (ist jetzt 8) in Buggys oder Kinderwagen zu springen und auf Kinder vor dem Kinderhort los zu gehen. Mittlerweile ist dieses Interesse zum Glück verschwunden, da ich keinen Kontakt zugelassen habe, was manchmal schwer war. – Aber mit eignen Kindern, da müssen beide Seiten Hund + Kind gleichfalls erzogen werden. Wie viele schon erwähnt haben, diese kleinen “Terrorhunde” (wie ich sie manchmal spaßes halber nenne) sind dickköpfig und am liebsten der Chef der “Herde”(Familie) .

  3. Hallo, ich habe einen 5 Monate alten Jack Russel Rüden aus schlechter Haltung übernommen und nun sucht der kleine Kerl ein neues Zuhause!
    Er verträgt sich hier mit unserer Hündin, unseren Katzen und Kinder mag er auch sehr gerne!
    Wer Interesse hat an dem kleinen Mann hat, kann sich gerne unter 0176 45353199 melden.
    Wir können ihn leider nicht behalten, da wir wahrscheinlich nicht die richtigen Leute für einen Jacky sind.

  4. Ich hab seit 3 Jahren einen Jack Russell Rüden. Ich komm mittlerweile gut mit ihm klar nachdem ich ihn für ein paar Tage bei einem Jäger lassen musste um ihn zu unterwerfen. Aber leider geht er auf alle Fremden und sogar meinen Sohn los. Aber ich kämode um ihn weil ich ihn auf keinen Fall ins Tierheim zurück bringen möchte. Die einzige Alternative ist ist ein Hundefreund mit viel Geduld,Liebe und Ausdauer. Wüdie mich sehr freuen wenn sich meldet.

      • Den Vorschlag mit der Hundeschule fand ich irgendwie zu einfach 🙂
        Ich habe seit 11 Jahren einen Parson Jack Russel, der mit Sicherheit ein Paradebeispiel dafür ist, warum diese Rasse absolut (und ganz bestimmt) nichts für Anfänger ist.
        Vorab sei gesagt, dies ist nicht mein erster Hund! Ich habe vorher bereits einige Hunde gehabt, darunter auch Rottweiler und einen Bernasennen.
        Da sich relativ schnell herausstellte, dass dieser Hund eine andere Hausnummer ist, sind wir von Beginn an mit diesem Hund permanent bei verschiedenen Hundetrainern gegangen und nachdem ich mittlerweile selbst sehr viel Ahnung habe, kann ich nur sagen, dass geschätzte 90 % aller Hundetrainer nichts mit echten Hundeproblemen am Hut haben, es leider aber selbst nicht zugeben.
        Und ich rede hier nicht ausschließlich von Wald- und Wiesentrainern, sondern auch Trainer von größeren Organisationen.

        Diese Rasse ist auf der einen Seite sehr liebenswürdig, auf der anderen Seite sehr schwierig!
        Für mein Dafürhalten liegen unsere Schwierigkeiten im Zusammenspiel zwischen der Rasse, den Eigenschaften des Hundes selbst, möglichen ausgeprägten Fixierungen aber auch der jahrelangen unprofessionellen Beratung durch ratlose Hundetrainer.
        Mit Sicherheit kann man bestimmtes Verhalten eines Hundes nicht auf die ganze Rasse übertragen. Einige gut sozialisierte und ausgeglichene Hunde dieser Rasse sind bestimmt auch als tolle Familienhunde geeignet. Die Wahrscheinlichkeit “Pech” zu haben ist aber sicherlich größer, als wenn man sich gleich für einen Retriever zu entscheiden. Obwohl auch hier niemand mit Sicherheit sagen kann, dass ein bzw. der Retriever ein Hund ohne jegliche “Problemchen” ist.
        Ich kann aus Erfahrungen der letzen Jahre nur dazu raten, sich diese Rasse nur dann anzuschaffen, wenn man auch permanent in der Lage ist den Hund körperlich und geistig auszulasten – und das bedeutet viel Arbeit! Kann bei anderen anders sein, gehört bei mir jedoch seit Anschaffung dieser Rasse zum täglichen Programm, sonst wäre das Zusammenleben sicher sehr schwierig.
        Wer diese Rasse nur niedlich findet, sollte evtl. auf Kromfohrländer umschwenken.

  5. Hallo,

    mein Hund ist jetzt schon 5 Jahre.
    Damals habe ich eine Hundedecke in seine Wurfkiste abgegeben. Die hat er dann mit in sein neues zu Hause in seinen Korb mitgenommen.
    Der Geruch hat ihn den Abschied von seinen Geschwistern leichter gemacht.

  6. Hallo ich habe eine frage an euch.
    Ich habe einen Jack russel terier der gerade mal 3 monate alt ist.Mein Welpe ist sehr agressiv.
    Z.Bsp: Wenn man mit ihm spielen möchte beißt sie einen, aber sie beißt nicht mit ernst sondern nur aus freude aber manchmal kann es auch weh tuen wenn er beißt.
    Könnt ihr mir vielleicht sagen wie man dem welpen beibringen kann das er nicht mehr beißt ?

    • hallo

      wenn dein Hund nach dir schappt beim spielen oder so dann immer laut au schreien und mit dem spielen sofort aufhören. meine erschreckt sich dann meistens und mit der zeit ist sie viel vorsichtiger geworden. kaustangen geben.

  7. Hallo ihr lieben!! Ich bin heute zum ersten mal hier und aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen(hatte nen doberman und nen pitbull staffordshire mix) und jetzt eine parson russel Lady, das jeder Hund anders ist. Unser doberman war eine Schlafmützen und und super einfach zu erziehen genau wie unsere pitbull Dame. Unser pitbull hatte aber Feuer unterm Arsch und war kaum müde zu Kriegen sodass das verhalten unseres prt nix neues für mich war. Die kleine ist immer immer immer in Action!! Liebt es zu spielen und zu toben und ist super lernbereit!!! Wir machen es so das wir zu Hause ( ich habe 2 Kinder) das spielen erlauben, aber das beißen nicht! Laut aua quietschen und kurz aus dem Raum gehn hilft!!! Sie versucht es zwar immer wieder aber gibt direkt auf! Bei meinem Mann ist das anders und das weiß sie. Mit dem darf gespielt und auch gebissen werden denn die beisshemmung muss ja noch erlernt werden! Das ist wichtig und das beißen hört oft von alleine mit dem Zahnwechsel auf. Ein Terrier ( egal welcher) muss lernen zur Ruhe zu kommen. Ein ruhiger Platz auf dem er schlafen kann ist wichtig und unsere kleine ist draußen auf 180 und zu Hause ( bis auf wenn die ihre 5 Minuten hat) ein lämmchen! Sie ist jetzt drei Monate alt und hört auf : Sitz Platz , auf deinen Platz, komm, bring’s, bleib, geh ab, bei Fuß und gibt Pfötchen.: wir gehen auch zur welpenschule und das ist jedem Hund zu empfehlen! Es gibt keine Bösen hunde sie werden nur so gemacht. Aber ein Terrier insbesondere parson und jack russel sind nun mal Dickköpfe aber üben üben üben/: jedes Kommando jeden Tag immer wieder und ich verspreche euch ihr habt nen tollen Begleiter der euch liebt und gerne zu euch kommt wenn ihr ihn ruft! Liebe und Konsequenz und von beidem ganz viel und jeder Hund weiß dann schnell wo er hingehört und das wird immer so bleiben!!!! Ich möchte keinen meiner Hunde missen und sterbe heute noch ein kleines Stück wenn ich die Bilder von unserm pitti und dem doberman sehe die leider gestorben sind. Aber mein prt wird genauso unersetzlich sein!!! Euch allen wünsche ich viel
    Spaß und einen schönen gemeinsamen weg! Ihr müsst der Chef bleiben denn ohne “rudelführer” der natürlich ihr seid *grins* wird der Hund schnell zum “Problem” weil er nicht hört und euch bestimmen will. Das Problem ist aber dann der Mensch und der Hund kassiert den arschtritt…

    • Hallo Steffie, würd gerne persönlich Kontakt aufnehmen. Haben seit 10,Tagen einen Jack Russell Mischling. Er ist allerdings schon zwischen 6 und 8 Monaten.
      Wir haben einige Schwierigkeiten u.würde mir von dir gern ein paar Tipps holen. Wenn das für dich OK ist.
      Habe das Gefühl, dass du echt Ahnung hast. LG Barbara

  8. Und an semsebil… Als meine Freundin da war und mein Mann mit unserem parson russel gespielt hat, guckte sie mich an und sagt: ach du scheisse!!! Der fletscht ja richtig die Zähne!! Hast du keine Angst??: das ist spielen bei welpen!!! Die können sich da richtig reinsteigern!!! Aber nach zehn Minuten leckt sie meinem Mann durchs Gesicht legt sich auf seinen Bauch und schläft! So extrem musst du es ja nicht zulassen. Biete ein Stofftier oder nen kauknochen an das hilft auch! Und unser pitbull war damals viel viel extremer!!! Da wusste ich auch manchmal nicht ob das Spiel oder Spaß ist. Und als sie acht Monate alt war war das wie weg geblasen. Der liebste Hund der Welt!!!! Ich glaub die wusste gar nicht das sie Zähne hat *lach* aber hundeschule ist ein muss!! Für dich und für den Hund und du Wirst sehn das alle welpen Besitzer Kratzer an den Händen und am
    Fuß und am bein haben und viele wahrscheinlich die selben Bedenken wie du. Lernen im Team macht Spaß!!! Probier’s mal aus

  9. Hallo, ich habe nun seit zwei Wochen eine Hündin Namens Maja ( Mischling aus Jack Russel und Beagle ) aus schlechter Haltung übernommen, komme aber leider nicht so zu recht mit ihr. Weshalb ich über diesen Weg für sie ein neues zu Hause suchen möchte.Sie ist 8 Monate alt sehr zugänglich und hört auch schon auf die meisten Kommandos, war dort mit Kindern zusammen und ich habe bisher auch keine Probleme dahin gehend festgestellt. Leider wurde aber dort nicht genügend daran gearbeitet sie Stubenrein zu bekommen und so macht sie ab uns zu auch jetzt noch mal hin. Da ich noch berufstätig bin schaffe ich das leider auch nicht so richtig, Sie ist sehr verspielt und auch sehr geleehrsam und es tut mir echt Leid das ich ihr nicht das neue zu Hause geben kann, denke aber wenn man geügend Zeit hat das sie dann auch dieses lernen wird.
    Wer Interesse hat kann mi ch gern anrufen unter 017661712663

  10. Oh nein die arme Maus. Hat sich jemand gemeldet?
    Es gibt ein tolles Forum
    Prtfreunde.de
    Du könntest dich dort mal anmelden und nachfragen dort sind viele Liebhaber dieser Rasse die eventuell zeit haben oder dir helfen können.woher kommst du denn? Meine Nachbarin und unsere Hunde Trainerin arbeiten beim Tierschutz. Die kônnte ich auch gerne mal fragen falls du noch niemanden gefunden hast.
    Liebe Grüße aus trier

  11. Hallo Zusammen,
    also ich habe einen kleinen Jack Russell Rüden , Eddi, er ist jetzt 7 Monate alt und er ist für mich gesehen mein Erster Hund. Ich finde es ist überhaupt nicht schwer mit ihm. Er lernt unheimlich gerne und schnell, selbst unseren Mülleimer schiebt er zu:-) Mit meinen Kindern kommt er auch super zurecht. Ich finde ja an ihm ist eine Katze vorbeigegangen…wenn er sich so auf die Fensterbank legt und die Sonne geniest:-) Schmusen mit Kopf auf meiner Schulter ist undenkbar für uns beide:-) Also ich kann von mir aus sagen das wenn man die Zeit und Geduld hat ist es auch ein toller Familien und Erst Hund!!!!!!

  12. wir wolln uns vileicht auch so ein klein terier holn das Problem ist nur ich bin in der schule und meine Eltern arbeiten, meine mutter geht um 9 uhr in die arbeit,und ich komm erst um 3 . Aber dafür joggen meine Eltern viel und wirden den kleinen Racker den Tag davor bissel auspauern, kann er aber so lange allein Zuhause bleiben.

    Bitte Antwortet!!!

    eure soso

    • lass mal besser, so ein jacky, und ntl jeder ander hund auch, braucht mehr als, wir gehn auch mal joggen mit ihm!
      vlt hast du eines tages bessere voraussetzungen, denk bitte immer zuerst an das lebewesen, das dir grundsätzlich alles gibt 😉
      zur info: wir hatten einen jr rüden 16 jahre lang, bis er letzten oktober zu krank war und eingeschläfert werden musste ( unter tränen schreibe ich jetzt…..) Lupus war immer mein treuester begleiter, als er zu uns kam hatten wir zwei kinder im alter von 7 und 5 jahren. bis auf ein ereigniss ( wir hatten einen fischteich sauber machen wollen und ein paar goldfische in einer wasserschüssel. unser älterer sohn neckte Lupus von hinten. ich sagte ihm er solle ihn in ruhe lassen, da sein jagdinstinkt gross war in diesem augenblick. das tat er nicht und ist dezent gezwickt worden ( unter anderem mein fehler, da ich meinen sohn nicht konsequent genug ansprach)
      hatte unser komplette familie, mit oma opa freunden und bekannten immer nur gute erfahrungen.
      nun sind wir in Italien und gestern konnte ich mich endlich überringen einen neuen hund zuzulegen, zur richtigen zeit am richtigen ort scheinbar. nun haben wir ein neues familienmitglied. jr hündin Masha, 8 wochen alt…..
      lg an alle liebhaber

  13. Hallo 🙂
    Wir wollen uns auch bald wenns klappt einen Jack Russel Terrier zulegen.Für mich ist es mein erster Hund,aber dafür sind meine Eltern erfahrener,da sie früher Hunde hatten.Außerdem habe ich seit klein auf Kontakt zu Nachbarshunden und Hunden von Freunden die sie zu uns bringen,wenn sie z.B. in den Urlaub fahren.Ich finde auch,dass es keine Hunderasse gibt die man als “Anfängerhund” bezeichnen könnte.Es kommt immer auf den Charakter des Hundes an.Es gibt natürlich immer agilere Hunde die für Anfänger vielleicht etwas wild sind und die Ruhigeren.Ich hoffe,dass wir Glück haben und einen der 6 Welpen kriegen.

    Gruß Laura

  14. Also wir werden uns auch einen Jack Russel zu legen, wir hatten schon einen, viele Leute sagen ja immer das man erst einen leichter zu erziehenden Hund nehmen sollte. Meine Meinung ist aber nicht der solchen, man sollte nur drauf achten das man die Interessen des Tieres erfüllt!!!

    L.G.: Phillip 😉

  15. Hallo

    Mein Hund ist 7jahre alt u leider macht er immer noch rein sogar in sein kisterl ich weiß nicht mehr was ich tun soll habe so zimmlich alles schon probiert! Ziehen jz in ein neues eigen heim u ich möchte mir nicht alles kaputt machen lassen von ihm!! Wer weiß was ichnoch versuchen könnte?

    Bitte um rasche Hilfe !

  16. Hallo ihr Lieben,
    ich habe jetzt seit 8 Jahren einen Jack Russel Terrier Rüden. Seit 2 Jahren leben und trainieren wir wie auf dieser HP beschrieben.
    http://www.trainieren-statt-dominieren.de
    Das hat uns soviel weiter gebracht und ich kann viel besser erkennen, was er gerade braucht.
    Auch habe ich gelernt, dass diese Rangordnungs- und Rudelführergeschichte längst veraltet ist und wir trainieren nach den Lerntheorien auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.
    Ich kann es nur jedem empfehlen, sich damit ein kleines Bisschen zu beschäftigen und sich zu hinterfragen.
    Liebe Grüße
    Nicky

  17. Ich hab ein Jack russell der 4 Jahre alt ist am Anfang sind sie sehr verspielt und beißen auch aber im spielerchen Sinne , wenn man das beißen nicht möchte sollte man mit ihm zum Feld gehen oder ihn im Garten austoben lassen weil wenn man das nicht macht langweilt er sich eben und ist dann im Haus wild und kann schon mal beißen.

  18. Hey habe einige fragen haben seit 1 Monat einen kleinen jack russel er ist schon 3 jahre alt nur er hat einige probleme allein zu bleiben.
    Wenn wir weg gehen quietscht er wie verrückt räumt denn Müll aus und pinkelt alles voll selbst sein Körbchen….. er ist manchmal sehr aggressiv ein paar mal hat er versucht nacht mir zu schnappen und knurrt mich an kann mir jemand helfen ? Haben schon alles ausprobiert aber es hilft alles nichts. ?..
    Danke im voraus
    Lg

  19. OK, anscheinend ist es so!? Bin positiv überrascht, dass das so einfach funzt! 😉

    Mein name ist cley, der meiner russellady “funny”, weil sie auch genauso ist! Ich habe die dame von einem züchter bekommen, sie ist mittlerweile nen halbes jahr alt und ich hätte gerne infos darüber, wie ich meine lady nun auch wirklich mal trocken bekomme. Der züchter meinte zwar, dass sie stubenrein wäre, aber diese umgewöhnung (habe sie von ihren eltern und ihrem bruder weggeholt) wird vielleicht der grund dafür sein. Auch habe ich ihr nen beeden neuigkeiten betreffend futter zum testen gegeben (leckerlies, feuchtfutter) gegeben…….., möglicherweise liegt es auch daran? Ich habe sie jetzt etwas über zwei wochen und sie macht doch immer mal wieder in alle möglichen ecken (keine bestimmte)! Auch dass sie wenn wir unterwegs sind alles fressbare vom gehweg, oder sonstwoher einfach so wegfrisst! Diesbezüglich habe ich natürlich angst, dass sie sich mit igendeinem scheiss vergiftet. Im grunde kann ich sie sogar jetzt schon ohne leine lauen lassen, nur habe ich dann nicht im überblick, was sie sich alles so reinzieht. Dazu kommt, dass sie ziemlich dickköpig ist und sich einfach nicht anleinen lassen will, mal so…..mal so, is immer launeabhängig.

    Ich bin allerdings sehr sehr zufrieden mit meiner zaubermaus, sie ist so goldig, kommt mit den meisssten hunden und menschen klar, beisst nicht, spielt ohne ende und schläft ohne ende!!!

    Das wäre auch meine frage: Ist es normal, dass sie so gerne schläft und ist es normal, dass sie nachts im bett so eine art von asthmaatem rüberbringt. Das ist zwar nicht jede nacht so, allerdings doch immer mal wieder!? Kann es sein, dass sie träumt, da sie dazu auch am zucken ist! WEnn ich sie dann wachbekommen habe, hört es auf……………….WAS KANN DAS SEIN???

    Nun gut erstmal….
    bin auf antworten gespannt…..

    ‘Cley

  20. Ich habe mal eine Frage an euch.
    Ich habe eine Jack rassel Hündin.
    Gestern abend sind meine Freundin mit ihrer Hündin und ich mit meiner raus gegangen.
    Da es kalt war hat meine Freundin eine Jacke von mein Freund angezogen.
    Ihr Kumpel hatte unten gewartet und wir sind mit den Hunden eine runde gegangen.
    Als wir vor dem Eingang standen wolle der Kumpel meiner Freundin die Hand geben, und meine Hündin wollte sofort dazwischen und ihn beissen.
    Nun weiss ich nicht an was das liegt.
    Und hoffe ihr könntet mir dies vllt beantworten.
    Ich bedanke mich schon mal im voraus. LG jessi0409

  21. Hallo zusammen, also, wir haben auch so einen Schatz! Vor 4 Jahren aus dem Tierheim. Wurde wegen Beißerei abgeben! Konsequent und mit viel Geduld haben wir seine Eigenarten erkannt und ihn erzogen. Sogar heute noch mit 8 Jahren ist er noch sehr lernfähig. Allerdings ist von Anfang an sein Lieblingsplatz bei Herrschen zu Füßen auf dem Sofa, wenn der mit im Wohnzimmer ist! Aber auch sein Körbchen ist ok. Ich kann nur viel Geduld wünschen. Es lohnt sich, denn diese Rasse ist so fröhlich und liebenswert. L.G. Petra

  22. Hallo . wir haben seit etwas über einem Jahr einen Jack Russel Rüden
    wir gehen seit einem Jahr zur Hundeschule , er hört aus Sitz , Platz , bleib
    , kann alleine bleiben , wenn ich arbeiten bin , alles kein Problem ,ist Lieb
    zu Kindern und verträgt sich in der Hundeschule mit allen Hunden.
    Unser Problem ist das er auf der Strasse an der Leine andere Hunde so
    anbellt das es Agresiv wirkt Und alle anderen einen Bogen um ihn machen Ich kann da machen was ich will , er ist da so in seinem Element das er auf nichts mehr hört , kann mir da einer einen Rat
    geben . Sonst ist er einfach nur ein Engel.

  23. Hallo ihr lieben ich brauche dringend eure Hilfe .
    Habe einen jack russel mops Mischling und ein Riesen Problem .
    Wenn er mal kurz zb 15 Minuten im Auto bleiben muss kackt er für extra und es ist schon ein grenzpunkt erreicht wo ich durch drehe . Ich gehe sogar mit ihm davor lange gassi aber er macht dann trotzdem nochmal ein Geschäft rein .
    Bitte gibt mit Tipps wie das vorbei geht

    Vielen Dank

    • vielleicht riecht er dass er dort schonmal sein geschäft verrichtete- autobezüge kann man ja au hnicht so einfach waschen. probiers mal mit viel febreeze textilspray und lüften- dann vielleicht decken drüber legen. viel erfolg!

  24. Hallo ich habe vor einen jack russel terrier/pinscher mischling (8wochen alt) zu holen. Wir haben einnen riesen garten und ein gartenhaus. Können diese hunde auch eventuell draussen übernachten? Meine Frau will den hund nicht in der wohnung haben.
    Danke für antworten

  25. Hallo, wir haben seit 1 Jahr einen Jack-Russell-Rüden aus dem Tierschutz übernommen. Er war damaals 4 Monate alt und wir sind seine 4. (!) Familie. Er ist ein lebhafter Hund, ganz seiner Rasse entsprechend. Das einzige und immer wiederkehrende Problem besteht darin, dass er uns ständig in die Wohnung pieselt. Teppich, Bett, Sofa wurden auch auch schon bepieselt. Wir haben schon Tiertrainer, Tierärzte, Tierheilpraktiker gefragt, aber niemand konnte uns langfristig helfen. Selbst eine Tierkommunikation konnte uns Lösungen bringen. Was können wir tun, damit das unselgie und lästige Pieseln aufhört ? Wir lieben den kleinen Kerl, aber diese Eigenanrt belastet das Verhältnis sehr. Eine Abgabe kommt inzwischen nicht mehr in Frage, da es dann seine 5. Familie wäre.
    Lieben Gruß

  26. Hallo ich habe vor ca. 11/2 Jahren einen 1,5 Jahre alten Parsen Russell übernommen.
    Er konnte nichts (Sitz, Platz Stubenreinheit gab es führ ihn nicht).
    Er hat sich von Anhieb mit meinen 10 Jahre alten Terrier verstanden.
    Mit meinen zwei Katzen hat es drei Monate gedauert, jetzt schlaffen sie aufeinander bzw. eng aneinander gekuschelt.
    Was mir schon bei der Vergesellschaftung mit den Katzen aufgefallen ist, das er immer versucht hat hineinzubeissen. Aber ohne kraft. (Wie Babys alles in den Mund nehmen um es zu erforschen)
    Bei fremden Hunden macht er das auch aber mittlerweile beisst er alle Hunde die uns begegne und lässt auch nicht mehr los. Vor allen sind Welpen und alles was junger ist als er (er ist jetzt 3 Jahre alt) gefährdet gebissen zu werden. Deswegen lasse ich ihn auch zu keinem Hund mehr hin, den wir nicht kennen.
    Deswegen gehe ich auch nicht mehr in die Hundeschule wo wir das letzt dreiviertel Jahr dreimal die Woche waren um den Wirbelwind zu beschäftigen. (TrickDog,longieren/ Fan-Gruppe/ Fährtenarbeit). Mit den Hunden, egal ob Weibchen oder Rüde die von Anfang an dabei waren versteht er sich super, aber die Junghunde (Alter zwischen 14 Wochen bis 18 Monate) die in den letzten Monaten dazu gekommen sind, wären alle von ihm gebissen worden wenn er nicht mit Leine und oder Maulkorb gesichert wurde. Wenn er die Auswahl zwischen Rüden und Hündinnen hat geht er auf die Rüden eher los. Er greift immer an wenn diese sich schnelle bewegen. Wenn der Welpe sich neben ihm setzt und sich ruhig verhält tut er ihm nicht.

    Ich habe mir einen Trainer bestellt der mir erstmal das Ballspielen verboten hat, dadurch habe ich jetzt zu dem Beis Problem ein weiters Problem bekommen. Ich kann ihn jetzt nicht mehr ableinen da er sofort jagen geht und zwar alles was sich Bewegt. Was vorher nicht der Fall war. Er jagt Autos in 1 kg Entfernung wenn er erkenne das es ein Auto, Mofa oder Fahrrad ist bricht er ab. Er würde nie hinter einem Auto, Fahrrad oder Jogger hinterher laufen wenn dieser direkt an uns vorbei käme.
    Beschäftigungen wie Futterdammy Apportieren und suchen was er zuhause lieben gerne macht, macht er draußen überhaupt nicht oder nur halbherzig.
    Fährtenarbeit macht er sehr gern ist aber schwer in den alltäglichen Spaziergang einzubauen.
    Auch auf die Reizangel springt er gut an und wir trainieren hiermit die Impulskontrolle, was auch immer besser funktioniert. aber auch diese ist für einen Spaziergang ungeeignet.

    Vielleicht hat hier einer eine Idee warum er so aggressiv gegenüber Artgenossen ist und was ich noch machen kann um ihm vom Jagen abzuhalten. Er soll ja nicht sein leben lang an der Schleppleine laufen müssen.
    Der Trainer meint das das aggresive verhalten gegenüber seine Artgenossen ein Jagdverhalten ist.

    Ich muss dazu sagen das mein zweit Hund sehr panisch /aggressiv auf andere Hunde reagiert, da er schon mehrmals gebissen worden ist. Aber wenn man sich zeit nimmt den anderen Hund in ruhe kennen zulernen, schließt er mit allen, freundlich gestimmten Hunden Freundschaft.
    Ich glaube das beim Gassi der Jacki oft nur seinen Kumpel beschützen möchte. Aber warum er so aggressiv zu Jungen Hunden ist verstehe ich einfach nicht. Da er sich sehr viel von seinen Kumpels gefallen lässt wenn Sie zusammen Ballspielen oder wenn es Futter gibt. Er hat noch nie einen anderen Hundekumpel weggebissen wenn ich diesen ein Leckerchen gegeben habe.
    Auch als er beim Spielen von einer großen Hündin immer im Genick gepackt worden ist damit er den Ball ausspuckt hat er das akzeptiert. (Ich allerdings nicht habe dann den Ball weg genommen)

    Gruß

    • ich finde sehr gut das du ein Hunde Trainer geholt hast. Hunde brauchen diziplin aber sie sind auch da für ein schönes leben zu haben

      lg michelle

    • Wie lastest Du Deinen Hund aus? Unserer JRT zeigt ganz ähnliche Verhaltensweisen. Wir fahren jeden Tag mit dem Hund mehrere Kilometer mit dem Rad oder gehen joggen, schwimmen etc. Zusätzlich beschäftigen wir ihn täglich mit bsw. Suchspielen aus. Ballspielen ist für uns auch tabu. Hintergrund ist hier jedoch eher, dass unser Hund grundsätzlich sehr angespannt war und unsere damalige Trainerin (spezialisiert auf verhaltensauffällige Hunde – mit 3-jähriger fundierter Ausbildung) logisch erklärte, dass er für solche Spiele zu aufgedreht ist und erst einmal lernen muss “runter” zu kommen. Das erschien uns logisch und hat am Ende auch Ergebnisse gezeigt. Sicher haben wir damit nicht alle Probleme lösen können, aber die Basis für die Arbeit an anderen Stellen geschaffen! Gut fande ich damals auch, dass wir vor Beginn des Trainings mit unserem Hund ausschließen mussten, dass er ggf. Schmerzen oder körperliche Gebrechen hat. Hierzu haben wir ein großes Blutbild sowie eine Untersuchung auf Schmerzhaftigkeit beim Tierarzt machen lassen. Diese Rasse ist in der Regel sehr robust und zeigt mögliche Schmerzen nicht – gerade nicht. (aber hier gibt es sicher große Unterschiede zw. den einzelnen Hunden) Unserer würde lieber einfach umkippen, aber sicher nicht aufhören seinem Ball zu holen (auch unter heftigen Schmerzen).
      Suche Dir den Trainer mit Bedacht aus und u.U. auch jmd. der wirklich Ahnung hat mit “nicht stink normalen Hunden”. Ansonsten kann hier sehr viel falsch gemacht werden und am Ende landen solche Hunde leider oftmals als unvermittelbar im Tierheim…

      • Wie gesagt ich bin mit ihn drei Mal die Woche in der Hundeschule gewesen und haben dort longschieren mit ihm gemacht, Tricks einstudiert und auch Apportieren sowie obedience, am Wochenende dann noch Fährte und Grunderziehung. Zuhause machen wir auch Apportierspiele und auch Suchspiele. Die restliche Zeit sind wir viel spazieren gegangen. Nur leider interessiert er sich beim Gassi nicht Gegenstände zu Apportieren oder bei Suchspiele mit zumachen.
        Mit dem Fahrrad habe ich es auch ausprobiert. Am Anfang wo er noch frei laufen könnte ist er gut am Rad gelaufen aber Seite er jagt und auch auf andere Hunde losgeht muss er an der Leine bleiben und da lässt er sich von mir hinter herziehen. Dazu kommt das ich ja noch den 10 Jahre alten Hund habe, der kann das Tempo auch nicht mehr halten.
        Ich denke an der Auslastung liegt es nicht.
        Ich denke er will seinen Kumpel schützen, deswegen werde ich in der nächsten Zeit verstärkt einzeln mit den zwei spazieren gehen. Da ist mir nämlich aufgefallen das er viel entspannter den anderen Hunden hinterher schaut. Das ist war ein Zeitaufwand den ich kaum Stemmen kann aber so schnell aufgeben will ich ihn auch nicht.

  27. Meine Tochter hat auch einen Jack Russel zirca 1Jahr alt und heißt Matilda und einen Yorki Rueden der 3 Jahre alt ist.Madilda versucht die Oberhand zu gewinnen.Hoert nicht richtig und beisst den Rueden.Ist Madilda alleine zu Hause macht sie nur Bloedsinn.Macht Bettwaesche kaputt, Schuhe und frist sachen die sie nicht fressen soll.Madilda ist das ganze Gegenteil vom Rueden.Was koennen wir tun, das Madilda besser hoert und ruhiger wird und den Rueden in Ruhe laesst.Nun bekommt meine Tochter ihr erstes Kind.Muessen wir uns Sorgen machen?Ich frage mich , was waere fuer alle das beste.Vieleicht kann mir ja einer einen guten Rat geben, wie wir uns am besten verhalten sollen.Lieben Gruss von Simone.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.